Seid bei der Frienachtsgala dabei

…und zwusch ist das Jahr wieder vorbei. So viel ist passiert und wir merken, die Propagandamedien bespielen wir besser als unseren Blog. Die Prioritäten müssen wa wohl in einem Plenum nochmal neu ordnen 😉

Nun aber zum Wesentlichen:
Das Harfenland Damm, Land in Sicht e. V. und Frierock Festival präsentieren die vielleicht kleinste Weihnachtsgala der Welt.
Seid dabei, wenn Camilla ihre Harfe zupft und lasst uns gemeinsam Weihnachstlieder zum Besten geben. Überraschungen inklusive. Supercool – ihr könnt auch Weihnachtswünsche in die Welt hinaus rufen, die wir in der Gala präsentieren.
Checkt die Linkliste:
Frienachtsgala Stream
Weihnachtswünsche uploaden

Freilichtkino Friesack

19.09.2020
LETsDOK bundesweiter Aktionstag zum Dokumentarfilm.

WILDES HERZ

Anmeldunghttps://eveeno.com/wildesherz

Im Rahmen des LETsDOK, dem deutschlandweiten Aktionstag zum Dokumentarfilm, zeigt Frierock Festival und Land in Sicht e.V. die Doku über Jan „Monchi“ Gorkow und seiner Band Feine Sahne Fischfilet. An der Stelle gehen dicke Propz an Denise vom Autokino Zempow, die uns hier den Kontakt und starken Support gibt. Bildet Banden…dann kann man mal eins-zwei-fix sowas organisieren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=BncR7gJcyjk

Beginn: ca. 20:0 Uhr (lichtabhängig), spätestens 20:00 Uhr vor Ort sein und Anwesenheit bestätigen. Falls nicht wird der Platz weitervergeben.
Eintritt: Die Veranstaltung ist kostenfrei ein kleiner Spendenbeitrag wäre dennoch nice
​​​​​​​Organisatorischer Hinweis:
Sitzgelegenheiten limitiert vorhanden, wenn mgl. selbst mitbringen
Es ist kein Sommer mehr, lasst euch von Mutti warme Sachen rauspacken.
Brause mitbringen.
Getränke bitte selbst mitbringen
Plätze limitiert auf 50
Prozedere:
Ihr erhaltet eine Bestätigungs-Email mit einem personalisiertem Ticket.
Zeigt bitte am Einlass euer Ticket oder ggf. Personalausweis vor. Bitte druckt das Ticket nicht aus.

Hygiene- und Abstandsregeln

Aufgrund der COVID-19 Bestimmungen des Landes Brandenburg gelten die Hygiene- und Abstandsregeln (Stichwort Infektionsketten erkennen).
Daher ist eine Anmeldung im Vorfeld zwingend notwendig.

  • Halten Sie Abstand – Halten Sie, wo immer möglich, mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen. Besonders an Knotenpunkten wie Eingang, Toilette und Sitzbereich.
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie krank sind – Wenn Sie Krankheitszeichen einer Atemwegsinfektion wie Husten, Schnupfen oder Fieber haben, bleiben Sie bitte zu Hause.
  • ​​​​​​​Vermeiden Sie Berührungen – Verzichten Sie auf Händeschütteln oder Umarmungen, wenn Sie andere Menschen begrüßen oder verabschieden.
  • Achten Sie auf Hygiene beim Husten und Niesen – Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer.
  • Halten Sie die Hände vom Gesicht fern – Vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Waschen Sie im Alltag regelmäßig Ihre Hände – Waschen Sie sich mindestens 20 Sekunden Ihre Hände mit Wasser und Seife.
  • Tragen Sie gegebenenfalls eine Mund-Nasen-Bedeckung – Da Sie sich auf dem Gelände näher als 1,5 Meter kommen können, wird empfohlen eine Maske zu tragen, sofern Sie nicht auf Ihrem Sitzplatz sind.

Allgemeinegeschäftsbeziehung  (AGB)

  1. Einlass nur mit dem personalisierten gültigen Ticket.
  2. Online-Ticket auf dem mobilen Endgerät am Einlass vorzeigen.
  3. Personalausweis nach Aufforderung vorzeigen.
  4. Mehrfachanmeldungen einer Person ist nicht gestattet und führt zum Ausschluss.
  5. Vor Ort gelten die aktuelen Hygiene- und Abstandsregeln des Landes Brandenburg (siehe Hygiene- und Abstandsregeln)

31.07. / 01.08. 2020
Auftakt der #frierockhilft – Aktionswoche

Die Stadt Friesack, Armageddon Soundworks und wir, das Frierock Festival, präsentieren auf der hiesigen und altehrwürdigen Friesacker Freilichtbühne filmerische Leckerbissen.
Für uns sind die beiden Freiluftkino-Veranstaltung der Auftakt in unsere #frierockhilft – Aktionswoche vom 3.-6. August.

GUNDERMANN – Der Film

Berlin Calling

Freitag, 01.08.2020, 21:00 Uhr

Freilichtbühne Friesack,Vietznitzer Str. 14, 14662 Friesack

CADUS braucht euren Support. Jetzt!


Ihr habt es alle mitbekommen, die Türkei fällt gerade in Nordostsyrien ein. Das ist die Region, in der die Hilfsorganisation CADUS e.V. mit ihren Partnern seit 2014 eine stabile Infrastruktur und Gesundheitssystem aufbaut und etabliert. Durch den völkerrechtswidrigen Einmarsch der Türkei stehen nun alle Errungenschaften auf dem Spiel. Viel mehr noch – Menschenleben.
Daher, bevor ihr dieses Wochenende auf Piste geht und euch besauft, denkt daran, anderen geht es gerade echt beschissen. Klar ein solidarischer Like ist schön, hilft aber null.
Checkt den Link, nehmt euch die 3 Minuten und spendet ein paar Taler. Die „eingegangenen Spenden werden sofort und direkt umgesetzt, um die Geflüchteten mit Wasser und Decken zu versorgen, und [unsere] Mediziner*innen supporten die lokalen Krankenhäuser“.

Aktuelle Berichte und Entwicklungen findet ihr auf der Socialmedia-Seites von CADUS.
Hier ein eben erst veröffentlichtes Interview mit Verena über die Situation vor Ort:
https://m.youtube.com/watch?v=ULsjOY8ZyGQ&feature=youtu.be

Überweisung Stichwort „Support Rojava Now“ direkt an :
CADUS e.V.
Volksbank Berlin
IBAN DE55 1009 0000 2533 5240 04
BIC BEVODEBBXXX

https://www.betterplace.org/de/donate/platform/projects/61851?fbclid=IwAR3F8rdKY55nprbSRFcP-RWg7nO9MGg6iIRnsY-XzIRLbj8KH6EvIJ80bAc

Verena von CADUS im Interview mit Deutsche Welle über die aktuelle humanitäre Situation in Rojava
Zivile Opfer werden in den Krankenhäusern versorgt (Quelle: CADUS e.V.)
Serekaniye: fliehende Zivilist*innen (Quelle: CADUS e.V.)
(Quelle: CADUS e.V.)


STECKSTE NICHT DRINN

BILLY THE KID sagen ihre komplette Europatournee ab. Schade, schade hätten wir gerne gesehen die Boys aus Costa Rica. Wir gehen jetzt erstmal rutschen und bleiben cool. AG Booking hat bereits einen fetten Karpfen an der Angel. Cheers Leudde

Statement von den Billy´s:
„We are sorry to announce that our tour around Europe has been cancelled.
Even with all the support and effort that these amazing people put to keep our 10th Europe tour alive, whom we are deeply thankful for it, some personal matters and time isn’t right for us at the moment. Wasn’t our idea to cancel this trip at the beginning but this personal matter is out of our hands, putting us in this position.
We want to give a sincere apology to our friends and promoters for cancelling these shows. Also this decision was made with all the support from MAD Booking whom has been extremely reasonable, we appreciate all the hard work made for this tour and we are really sorry for any inconvenience caused.
We expect to reschedule this tour as soon as possible and bring all the energy we have to give with this new album.“

steckstenichtdrinn #frierock #frierockfestival #21jahrediy #rutschenhilft #coolbleiben

Promotion ist alles

Skurile Kunst irgendwo in Thailand fotografiert von Burken. „Rutschen hilft“ all over the world.

Eben erreicht uns ein kleines Fotoalbum aus der großen weiten Welt, wo gerade Frierock-Nicki-Wetter zu sein scheint. Neid. Burken viel Spaß und Abriss weiterhin auf deinem Trip und schick gern weiter solch nice Pix. Da freuen wa uns immer, wenn Menschen so weit weg reisen und an uns denken. Verbreitet das Frierock in die ganze Welt.

Weil wir gerade beim Thema Merch, Design, und Promotion sind – auch im 21. Jahr hängen wir wieder unserem persönlichen Terminen hinterher. Während andere ihre Early-Bird-Tix bereits vor einem halben Jahr rausgehauen haben, fummeln wir immer noch an Farben und Motiven, wenigsten die Schriftart steht. Aber wir kommen jetzt in Fahrt, frisch mit der Briefpost aus Kanada eingetroffen, ist das Design – großen dank an Tina unserer Tattoo-Artistin. Nun geht es an das Farbkonzept, an die Buchstabenanordnung und an die Gesamtmessage, die wir rüberbringen wollen. Ihr seht alles gar nicht so einfach und hoch wissenschaftlich. Darüber hinaus ist es für uns jetzt schon ein persönlicher Erfolg so weit zu sein. Es lebe der Meilensteinplan. Yeah. Am Ende des Tages kommt es auf die Mukke an und die steht schon gang ganz lange und ist ganz ganz toll geil. Wirklich wirklich. Abriss.

Nach dem Kollektivtreffen ist vor dem Israel-Jugendaustauch

Starkes Team: Evelin die wohl beste Gastgeberin der Welt und Carlottaaa, Vale, John und bruegg vom Frierock Kollektiv in völkerverbindener Tracht. Entstanden im Oktober 2018 in Haifa/ Kiryat Yam.

Vorgestern saßen wir noch in großer Runde und diskutierten über das Frierock Festival irgendwann im August – heute planten wir den Israeljugendaustauch und es ging in die finale Telefonkonferenz.

Kurz zur Erinnerung, gemeinsam mit dem AWO Ortsverein Friesack e. V. oder besser, mit Liane, haben wir bereits seit 2017 diesen Austausch geplant. Im Oktober 2018 war es dann endlich soweit, mit 13 Kids machten sich vier Frierocker für zehn Tage auf nach Israel. Haifa, Tel Aviv, Jerusalem, das Tote Meer, Yad Vaschem, die Klagemauer…ja und sogar die Notaufnahme von Jerusalem durften wir besichtigen. Daneben nahmen die Kids für drei Tage am israelischen Schulunterricht teil. Es ist schon verrückt was eine vermeintliche Festivalfeiergesellschaft so alles auf die Beine stellen kann. Der Aufwand für ein solches Projekt ist nämlich immenz – vor allem, wenn man das alles ehrenamtlich stemmt, von Fördergelder akquirieren bis hin zum Urlaub „opfern“. Vielleicht kommen wir in einen unserer nächsten Beiträge dazu, zu berichten wie unser Kollektiv funktioniert und was leistet.

…weiter im Text, diesen Donnerstag trifft nun die israelische Delegationen in Deutschland ein und wird eine Woche unseren Alltag kennen lernen. Zunächst im schönen Havelland und im zweiten Teil, Berlin und Potsdam.