Frierock Festival

Das alternative Festival bei Berlin!
PlayPlay

Das Video wird von Youtube eingebettet abgespielt. Es gilt die
Datenschutzerklärung von Google

FRIEROCK KOLLEKTIV
zurück
 
vorwärts

Am zweiten Augustwochenende verwandelt sich die Freilichtbühne in Friesack in ein Eldorado für Musikliebhaber – die es lieber klein und fein mögen. Seit über zwei Jahrzehnten laden die Organisatoren zum Frierock-Festival und holen dafür Bands aus fast allen Genres auf Ihre Bühne – Punk, Ska, Rock, Hardcore – Hauptsache es wird getanzt!

22. Frierock Festival

2022

12. – 13. August

Wichtige Info

Ticketverkauf nur Online:
frierock-festival.ticket.io

Der Ticketverkauf findet in diesem Jahr ausschließlich online statt. Bitte kauft Eure Tickets rechtzeitig, damit wir besser kalkulieren können – und Ihr auch wirklich sicher dabei seid.

LineUp 2022

  • Roter Hering
  • Johnny Wolga
  • Kaputkrauts
  • Heyohmann
  • Flugplatzkapelle Stölln
  • Pinoreks
  • Brass Riot
  • Ultima Radio
  • Thwart
  • Slope
  • Paddlecell
  • Wonach wir suchen
  • Punch up Pogos
  • Aftershow:
    • Anne Knöppe
    • Frierock Allstars

Bands

Johnny Wolga

Was Oranienburg und London verbindet? Richtig…. Johnny Wolga! Johnny Wolga? Das ist 77er Punk und ne gehörige Prise Power oben drauf!
So oder so ähnlich könnte man die Jungs von Johnny Wolga beschreiben, wenn man wenig Zeit hat, weil man wieder in den Pogo muss.
Zuerst gesehen in Potsdam Babelsberg zusammen mit Größen wie Dritte Wahl und 100 Kilo Herz waren wir sofort Feuer und Flamme und haben zugesehen, diese geile Kapelle aufs Frierock – Festival zu holen.
Wird auch Zeit finden wir – schließlich gibt’s die Band schon seit 2006 und Oranienburg ist fast um die Ecke. Wir garantieren euch Pogo-Ekstase – na dann saufi saufi, tanzi tanzi!

https://johnnywolga.wordpress.com/

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=gJb587Iicvg

Heyohmann

HEYOHMANN ist durchaus wörtlich zu verstehen – als freundliche Stammesbegrüßung unter den Musikern dieser Band aus dem Musikerviertel Potsdam. An dieser Stelle handelt es sich nicht um das generische Maskulinum, sondern tatsächlich um Männer, die einander „Hey! Oh! Mann!“ zurufen. Doch richten die Heyohmänner ihre lapidar-poetischen Texte an alle Heyohmenschen, die Lust haben sich „durch die Luft wirbeln zu lassen“, „ihre Innereien neu zu verknoten“ und „ihren Paradiesvogel zu leben“

Mit Schlagzeug, Gitarre, Fagott, Bass und Tikki spielen sie irgendwas zwischen Chanson, Straßenmusik und Ohrwurm.

https://heyohmann.de/

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/EwwS41hBPM8

Flugplatzkapelle Stölln

Drei Segelflieger vom Flugplatz Stölln – dem ältesten noch aktiven Fluggelände der Welt – haben sich mit einer gehörigen Portion Ironie auf den Weg gemacht, um das Leben als Segelflieger mit all seinen kuriosen Eigenarten in Lieder zu bannen. Dabei sind Roland, Kili und Benny mal nur mit Gitarre und mal mit kompletter Band nicht nur auf Flugplatzfesten im Dienste der Erheiterung von fliegenden Zuhörern erfolgreich, sondern haben auch schon Nichtfliegern auf spaßige und textlich ausgetüftelte Weise das Segelfliegen und seine Großartigkeit näher gebracht.

Halb Pilot halb Musiker, sind die Drei als „Pilusiker“ nicht nur in der Luft unterwegs um Motorflieger auf den Arm zu nehmen, Elektrowinden anzupreisen und dem „Apokalyptischen Gleiter“ zu huldigen. Ihr Liedgut verpacken sie dabei in eingängige Melodien irgendwo zwischen den Genres Liedermacher, Jazz und Rock.

Das aktuelle Album oder weitere Informationen zur Flugplatzkapelle gibt’s unter: www.flugplatzkapelle.de oder per Mail an hallo@flugplatzkapelle.de

Pinoreks

Post-Wave-Punk, der sofort ins Ohr und noch mehr ins Bein geht, dafür stehen Pinoreks aus Potsdam. Stimme und Texte von Frontman Megel sind so dunkel wie seine obligatorische Sonnenbrille, der fesselnde Rhythmus und die kantigen Gitarren sorgen gleichwohl für mächtigen Bewegungsdrang vor der Bühne oder den Speakern. Wir fühlen uns an The Sound oder Joy Division erinnert und haben jetzt schon richtig Bock!
Die vier Jungs mit Rathenower Wurzeln bespielen aber nicht zum ersten Mal beim Frierock. Wer ohne nachzugucken die richtige Ausgabe in die Kommentare setzen kann, dem gebührt unendliche Punkerehre.

www.pinoreks.de

Mehr Infos in Kürze!

Preispolitik

Warum ist ein Ticket günstiger als das andere?

Weil 30€ der Preis ist, den wir nehmen –müssen-, um am Ende plus-minus 0 rauszugehen (bedenkt, dass davon noch Steuern und Paymentgebühren abgezogen werden). Wir alle organisieren dieses Festival komplett ehrenamtlich, unsere ‚Aufwandsentschädigung‘ sind eure glücklichen Gesichter! Da wir als Verein agieren, dürfen und wollen wir auch gar kein Plus machen, trotzdem sind wir auf Grund der steigenden Kosten in allen Bereichen dazu gezwungen, den Preis auf so drastische Weise (im Vergleich zu den Vorjahren) anzuheben.

Bitte versteh, dass uns diese Entscheidung nicht leicht gefallen ist.

Wir möchten aber auch unseren Altfans und allen, die sowieso schon sehr unter den bereits genannten Kostenerhöhungen leiden, die Chance geben, trotzdem zu kommen und den Stress des Alltags mal für 1-2 Tage oder einige Stunden zu vergessen. Daher bieten wir das vergünstigte Ticket für 25 € an. 

Wir vertrauen darauf, dass du selbstständig einschätzen kannst, ob es dir möglich ist, 25€ oder 30€ zu bezahlen. 

Wir freuen uns auf dich!

P.s. die 1€ VVK-Gebühren gehen direkt an den Anbieter ticket.io

Frierock Festival ist eine Initiative von
AWO Ortsverein Friesack

Ultrakurzwelle Frierock

Kennt ihr schon Ultrakurzwelle Frierock?

Support