Ukrainische Metalklänge erwecken das verschlafene Havelland

Frierock 2016

Da kommt etwas Wildes aus der Donetzker Vorstadt auf das Frierock-Festival 2016 zugerollt. Nicht umsonst wurde der diesjährige Headliner „Jinjer“ 2013 zur besten Metal-Band der Ukraine ernannt. Aber keine Angst – natürlich gibt’s nicht nur harte Töne. Von Ska aus den Alpen über Deutschpunk aus Neuruppin bis hin zu traditionellem Celtic Folk Punk aus Frankreich ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Außerdem haben sich die Frierocker in diesem Jahr die Nachwuchsförderung auf die Fahnen geschrieben: Ein kunterbuntes Programm für die Kleinsten unter den Festivalbesuchern soll dem FrierockFestival zur endgültigen Kinderfreundlichkeit verhelfen. Und wie jedes Jahr, gibt es eine Menge zu entdecken: Sportliches mit der Show der BMX-Crew "FrissDreck" aus Dallgow, das traditionelle Fußballturnier am Samstag oder die legendäre Wasserrutsche. Daneben verzaubert die liebevoll gestaltete Location der wunderbaren Freilichtbühne zu Friesack sowie die Künstlergruppe Trashpuzzle die optischen Sinne der Festivalbesucher. Für den nötigen Gaumenzauber wird selbstverständlich auch gesorgt.

Das Festivalticket kostet 15 Euro und ist nur an der Abendkasse erhältlich. Das Campen ist im Preis inbegriffen.


Frierock Poster 2015

LINE UP 2016

Punch up Pogos

Punkrock/Ska aus Elstal

My Life is Rock'n' Roll! I have Housearrest! Wir sind nicht tot, wir sind am leben! Aus diesen Worten kann man erkennen, worum es der geilsten Punk-wasauchimmer-Band im Havelland geht: Spaß und Rebellion! Und nicht zu vergessen: Rock'n'Roll! Sie sind ein Teil des Frierock-Festivals, ein „Kind der ersten Stunde“ und spätestens seit der eigens kreierten Frierock-Hymne ein Muss unsere Festivalbesucher.


Jinjer

Groove Metal/Progressive Metalcore/Female vocal aus Gorlovka (Ukraine)

„JINJER desired to perform only metal“ heißt es auf der Website der ukrainischen Band. „Nur Metal“ beschreibt dieses 2009 gegründete Kunstwerk aber noch nicht ganz: Der Sound gleicht eher einer wilden Mischung aus progressivem Metal mit musikalischen Elementen, die an Funk, Reggae und Jazz erinnern, sowie einer unverkennbaren Death Metal-Note. Alles andere als „nur“ ist auch Frontsängerin Tatiana Shmailyuk mit ihrer imposanten Dreadlock-Mähne und der unverkennbaren Stimme. Bands, die sie wesentlich beeinflusst haben sind Lamb of God, Pantera, Gojira, Killswitch Engage, Death and Chimaira.

Da kommt was Wildes aus der Donezker Vorstadt, die noch heute von den Überresten der Sowjetzeit zerrt, auf die Frierock-Meute zugerollt. 2013 wurde JINJER zur besten Metal-Band der Ukraine erkoren – 2016 präsentieren wir sie euch als Headliner.


JokerFace

Reggae Beats, Ska Missiles & Rocksteady Tunes aus Südtirol (Italien)

Die 8köpfige Band wird auf unserer Bühne zwar kaum Platz haben, aber zum Platzmachen sollen sie auch nicht kommen. ‪‎Jokerface‬ bekommen einen Platz in unserem ‪Frierockmenü‬. Wir freu'n uns drauf.


Antispielismus

Ska Punk Reggae aus Rostock

Logisch, bei 11 Mitgliedern von denen jeder einzelne seinen persönlichen Musikstil mit einbringt kommt am Ende ein großer Blumenstrauß bunter Melodien raus. Sie selbst beschreiben sich als eine Gruppierung die gegen den Strom spielt und singt, daher auch der Name "Antispielismus". Gegründet 2005 hat die Band mittlerweile genau so viele Jahre auf dem Buckel wie Mitglieder und neben den obligatorischen Instrumenten wie Schlagzeug, Gitarre und Bass, sind auch Saxophon, Trompete, Posaune, Klarinette und ein Akkordeon mit am Start. Ihr dürft gespannt sein, denn wir sind es auch und freuen uns, dass sie abermals ein Teil des ‪Frierockmenü‬'s sind!


The Egyptian Gay Lovers

Punk/Rock/Hardcore aus Dresden

DIE KAMPFANSAGE von den The Egyptian Gay Lovers „You can't stop the rock, you can't stop the roll!“ nehmen wir gerne an und fordern sie in den ‪Frierock-Festival-2016‬-Ring. Die vierköpfigen „Trash Tigers from Pegida-City“, wie sie sich selbst betiteln, kommen mit einer ordentlichen Portion Punk-, Rock-, Hardcore-Mischung aus Dresden angerollt. Passt super in unser ‪Frierockmenü‬.


Ghetto Justice

Hardcore/Punk aus Berlin

Die Hardcore Combo auuus Berlin, deren Sound polarisiert - immer ehrlich, nie gestellt. Ihr bisheriges Album Demo wurde aus Sicherheitsgründen nur auf Tape veröffentlicht und war binnen kurzer Zeit ausverkauft. Songs wie "Cro", "Tristesse" und "don´t believe the hype" geben ganz klar die Marschroute vor, klare gesellschaftskritische Ansagen ans Volk am Rande Indexes. Sie selbst bezeichnen sich als 100% Stimmungskiller.


The Moorings

Folk Punk aus Frankreich

Inspiriert von ihren irischen Wurzeln macht die 5-köpfige Band aus Frankreich um Frontsänger und Gründer Denis seit 2007 traditionellen Celtic Folk, belebt durch eine fette Dosis Punk Rock. Musikalisch auf aller höchstem Niveau, kombinieren die Musiker stimmgewaltige Spielfreude mit Entertainment und bieten mit Geigerin Ann Bloody Bamby eine Show der Extraklasse. Wir sind uns sicher, sie werden die Frierock Bühne entern! Salut!


Kira Kanoa

Antifascist HC-Punk aus Neuruppin, Brandenburg

EINE KAMPFANSAGE GEGEN KAPITALISMUS und Faschismus, gegen ein patriarchales und unsoziales System - so beschreiben Kira Kanoa (Orchidee des blauen Meeres) aus dem uns allen bekannten Neuruppin ihre Musik. Im Mai letzten Jahres brachte die Truppe ihre erste Platte "Impressionen" raus. Die Songs lassen sich soundtechnisch als melodiöser Deutschpunk mit einer Hardcore-Kante zuordnen. Rotzig-wütender Gesang, mehr rausgepresst als gesungen, unterstreicht nochmals extrem die überlieferte Kritik von Songs wie "Welt der Konventionen" oder "Keine Farben", die sich gegen das System und die Gesellschaft richtet. Zusammenfassend bringt die Band eine tolle Message rüber und regt auf jeden Fall zum (Um)Denken an.


Guts Pie Earshot

TechPunk/ HC / Drum'n'Bass aus Berlin

RIZIO UND SCHENG sind Guts Pie Earshot, zwei Virtuosen am Schlagzeug und Cello. Aus ihren Instrumenten knallen sie dermaßen vorwärtstreibende Rhythmen raus, dass nur mit tetanischen Körperzuckungen reagiert werden kann. Sinneszellenmassaker. Ihr Sound greift Elemente aus dem Punk und Hardcore genauso wie Drum’n‘Bass, Breakbeat, Techno oder der Klassik auf. Seit 1993 sind Guts Pie Earshot am Start. An die 16 veröffentlichte Alben haben sie rausgehauen und jetzt lest genau: über unglaubliche 2000 Konzerte und Festivals haben sie seither gespielt - what?! Bucht mal lieber euren Urlaub und seid beim ‪Frierock Festeival 2016 dabei!


The Anulus

Alternative- / Classic- / Stoner-Rock aus Rathenow

ANULU, SOHN VON MAMA. Bei den alten Bud Spencer und Terence Hill - Buddies unter euch klingelts bestimmt. Für alle anderen: Anulu ist eine Figur aus einem Film der beiden Haudegen. Einer der Gründungsväter von The Anulus muss ein richtiger Fan gewesen sein. Ansonsten lautet das Motto der Rathenower: "Let's Rock On The Top!" Genau das bringt Julien mit seinem lässsig-rauem Gesang gekonnt rüber. Sie selbst bezeichnen sich als Classic-Alternative-Stoner-Rocker - inspiriert durch jeden, der Musik macht. Und überhaupt sind wir doch alle irgendwie Anulus - Söhne von Mama! Cheers!


Nikaya

Alternative / Psychedelic / Rock aus Brandenburg an der Havel

TRETET HERAN UND LASSET EUCH VERZAUBERN von alternativen Psychedelic Rock-Klängen, erschaffen im schönen Brandenburg an der Havel von Nikaya. Ihre energiegeladene Musik stillt nicht nur das eigene Bedürfnis nach Kreativität, sondern spiegelt zudem bedacht die existenziellen Gefühle ihrer Generation, von Euphorie bis Melancholie, wider. Frontsänger Florian Kusch fasziniert mit seiner einzigartigen Stimme und zieht die Zuhörer in einen Bann, den es erst einmal zu brechen gilt. Eines ist klar: Einfach entziehen kann sich dieser Musik niemand - aber überzeugt euch selbst und erlebt sie am 12. August live auf unserer Bühne beim Frierock Festival 2016.


Johnny Flesh and the Redneck Zombies

hellFUCKIN'billy aus Nürnberg

ZOMBIES UND REDNECKS im Bandnamen? Da fragen wir "Wieso?" Und die Antwort von Johnny Flesh & the Redneck Zombies + The Skel´tons (Hellbilly & Psychobilly) liegt klar auf der Hand...die Vorliebe für Horror- und Splatterstreifen sowie die Herkunft aus den Südstaaten Deutschlands (Bayern) führten unweigerlich zu diesem Namen. Und was haben die Jungs unserem ‪Frierockmenü zu bieten? Sie nennen es Hellbilly-Musik und stehen durch einen gelungenen Mix verschiedener Stilrichtungen einem echt breiten Publikum zur Verfügung. Am besten ihr macht euch selbst ein Bild.


Ego vs. Emo

live electro-swing, D'n'B and balkan break beat aus Göttingen


Support

Physiotherapie movere